Drucken aktuelle Bewertungen ^  weitere Bewertung » Fenster schliessen

Preisermittlung und Kurzbewertung für
'Prunkleuchter KPM Berlin'


Die folgenden Angaben wurden über die Internetplattform www.schaetze24.de abgewickelt.
Sie beruhen auf den Angaben des Besitzers sowie dessen elektronisch übermittelten Fotos vom Gegenstand. Aufgrund dieser Quellenlage gibt der Experte seine Einschätzung ab. Er berücksichtigt dabei die übermittelten Angaben, die Marktlage und seine speziellen Kenntnisse. Die Wertschätzung erfolgt neutral nach bestem Wissen und Gewissen, eine Haftung ist in jeglicher Form ausgeschlossen.

Wert-Einschätzung gewünscht von:
(wird unterdrückt)

Über den Experten:
Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der IHK Rhein-Neckar für Gemälde und Handzeichnungen 1550 - 1800, Öffentliche Bestellung und Vereidigung für den Bereich Hausrat. Experte für Antiquitäten.

Objekt:
Prunkleuchter KPM Berlin

Zustand:
Beschreibung: Sehr geehrter Sachverständiger,
Ich besitze diesen original KPM-Berlin Prunkleuchter 6-armig.
Er stammt aus einem Schloß im Spreewald.
Der Leuchter wurde gereinigt.
Zustand: 1. Porzellan Deckenabschluß unbeschädigt,mit Weichmalereien Kartuschen,goldverziert,filigran.
2.Porzellan Mittel-Korpus unbeschädigt. I Wahl ( Zeptermarke ohne Schleifstriche,mit Buchstabe B unterglasurblau,halb unter einer Befestigung für einen Doppelarmigen
Kerzenhalter ,siehe Foto 9)
3. Porzellan 3 Stück doppelarmige Kerzenhalter ( Zeptermarke ohne Schleifstriche,mit Buchstabe unterglasurblau und einigen Presszeichen ,Siehe Foto 10)
4. Porzellan Blüten im Mittelteil fast vollständig,bis auf zwei fehlende kleine Blüten.
5. Befestigungen ,alle aus Bronze feuervergoldet und vollständig.
6.Blätter und Stiele aus Bronze feuervergoldet,unbeschädigt und vollständig.
Höhe des gesamten Leuchters 88 cm. Gewicht 8,5 kg.
Sehr seltenes Stück.Habe trotz intensiver Rechersche in Fachbüchern und im Internet nichts vergleichbares gefunden. ; 

 

Einordnung in Epoche:
Es handelt sich hier um einen höchst anspruchsvollen Leuchter des so genannten 2. Rokoko, entstanden im letzten Drittel des 19. Jh.

Angaben über den Hersteller:
Zur Geschichte der Manufaktur KPM finden sich ausführliche Hinweise unter: https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigliche_Porzellan-Manufaktur_Berlin

Herstellungstechnik:
Der hier vorgestellte Leuchter ist eine Einzelanfertigung von KPM. Hierbei wurden die Einzelteile des Leuchters teilweise in Formen angefertigt, teilweise aber wie bei den Blütenornamenten wohl auch frei von Hand geformt. Nach dem Rohbrand der Einzelteile wurden diese farbig staffiert, die Farben eingebrannt, dann ein Überzug aus Glasurmasse aufgebracht und der bei ca. 1.400 Grad Celsius aufgeschmolzen.

Marktlage:
Unikate Porzellanleuchter von KPM aud dem späten 19. Jh. sind absolute Raritäten und gesuchte Sammlungsstücke. Im vorliegenden Fall war der erhaltene Leuchter sicherlich Teil eines größeren Ensembles. Doch auch als Einzelstück ist es für den Kunt- und Antiquitätenhandel von großem Interesse. Unten genannt wird der derzeit durchschnittlich zu erwartende Zuschlagspreis im deutschen Auktionshandel für einen nahezu pefekt erhaltenen Leuchter dieser Art. Sollte die Herkunft aus einem bestimmten Schloss näher bestimmt und belegt werden können, so wäre ein noch deutlich höherer Preis möglich, bei Schäden wie abgebrochenen Blütenblättern o.ä. wäre eine Abzug anzurechnen. Vom unten genannte Schätzwert sind noch die anfallenden Abgelder der Auktionshäuser abzuziehen.

Preis:
Als marktüblicher Preis, der innerhalb der nächsten sechs Monate beim Verkauf an einen privaten Endverbraucher zu erzielen ist, schätze ich dieses Objekt auf

8.000 - 10.000,- €




Fenster schliessen